Desinfektionsständer

Desinfektionsständer für umfassende Hygiene

Sie stehen auf Säulen, hängen an Wänden oder sind auf Tresen und Tischen aufgebaut: Die Rede ist von Desinfektionssäulen und Dispensern, die mit keimtötenden, aber idealerweise hautfreundlichen Mitteln gefüllt sind. In Zeiten der Pandemie werden diese Desinfektionsständer an vielen Orten gebraucht. Insbesondere in Eingangsbereichen stehen sie häufig. Sie stellen damit sicher, dass über Finger und Hände keine Viren von draussen in ein Gebäude gelangen. Natürlich kann eine infizierte Person selbst mit desinfizierten Händen noch ansteckend sein. Trägt sie jedoch einen angemessenen Mundschutz, wird das Risiko durch diese beiden Massnahmen zusammen mit einem ausreichenden Mindestabstand zu anderen Menschen sehr stark verringert.

Wieso überhaupt die Hände desinfizieren?

Die meisten Menschen fassen sich immer wieder bewusst oder unbewusst ins Gesicht. Somit kommen sie mit ihren Händen in die Nähe der Schleimhäute von Mund und Nase. Über die Schleimhäute werden einerseits Viren verteilt, aber vor allem werden Keime darüber aufgenommen. Hier spielen auch die Schleimhäute der Augen eine grosse Rolle: Durch das Anfassen und Reiben der Lider und des Wimpernkranzes kann es leicht zu einer Ansteckung mit Krankheiten kommen.

Ansteckung über die Schleimhaut verhindern

Die regelmässige Desinfektion der Hände ist also wichtig. Sie schützt vor Ansteckung mit Covid-19 und anderen Bakterien und Viren, indem die Desinfektionsflüssigkeit Mikroorganismen abtötet, die sich eventuell an den Händen befinden. Die desinfizierende Person schützt mit diesem vorbildlichen hygienischen Verhalten sowohl sich selbst als auch andere vor einer Infektion. Aus diesem Grund führen viele Menschen in diesen Tagen eigene kleine Fläschchen mit Handdesinfektionsgel mit sich. Als Unternehmen können Sie sich aber nicht darauf verlassen und müssen Ihren Kunden, Mitarbeitern und Gästen ausreichende Möglichkeiten zur Handhygiene zur Verfügung stellen. Desinfektionsständer sind ein wichtiger Baustein im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus.

Wo sollten Hygieneaufsteller stehen?

Die sicherste Art, eine Ansteckung im Supermarkt (oder in der Drogerie, im Baumarkt, im Kleidergeschäft usw.) zu vermeiden, ist – neben einer Testpflicht –, jeden Kunden zur Handdesinfektion aufzufordern. Prinzipiell sollten überall dort Desinfektionsständer stehen, wo viele Menschen aufeinandertreffen. Insbesondere dann, wenn an diesen Orten Gegenstände durch viele verschiedene Hände gehen oder gereicht werden. Ein typisches Beispiel ist der klassische Supermarkt. Hier fängt die geteilte Nutzung schon mit dem vielerorts verpflichtenden Einkaufskorb oder Einkaufswagen an. Ein Wagen, der in der vorderen Reihe steht, ist den ganzen Tag in Verwendung. Geht man von einem durchschnittlichen Supermarktbesuch von zwanzig Minuten aus, so benutzen pro Stunde bereits drei verschiedene Leute den Griff des Einkaufswagens. Bei einer angenommenen Öffnungszeit von 8–18 Uhr ergibt das dreissig Handpaare, die den Einkaufswagen berühren. Kinder und sonstige eventuelle Begleitpersonen nicht mitgerechnet.

Dispenser für den Eingang und die Innenräume

Nicht immer und überall werden die Griffe zwischen den wechselnden Nutzern vom Personal desinfiziert. Hinzu kommt noch die Tatsache, dass viele Kunden Produkte in den Regalen zwar anfassen, aber anschliessend wieder zurück zwischen die restliche Ware legen, anstatt sie mitzunehmen. Dadurch entsteht nochmals eine Vielzahl von möglichen Ansteckungsherden. Stellen Sie einen stabilen Desinfektionsspender direkt prominent im Eingangsbereich auf. Im Idealfall ergänzen Sie Ihren Hygieneständer noch durch auffällige Poster oder Schilder, auf denen um ihre Nutzung gebeten wird. Es ist weiterhin sinnvoll, auch im Inneren von Geschäften und anderen öffentlich zugänglichen Gebäuden immer wieder an verschiedenen Orten Dispenser aufzustellen. Das müssen nicht zwingend Säulen sein – auch Wandspender können sich dafür sehr gut eignen. Denn das wiederholte Desinfizieren der Hände ist auch im Inneren von Gebäuden sehr wichtig.

Welcher Desinfektionsständer ist der richtige?

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Desinfektionsständers achten? Ob an der Wand montiert oder auf einer Stele, ob mit Sensor oder Ellbogenhebel ausgestattet, ob kleines oder grosses Fassungsvermögen – es gibt viele Optionen bei der Auswahl eines Dispensers. Aber welches Modell das passende ist, ergibt sich aus der jeweils individuellen Verwendungssituation. Eine pauschale Antwort gibt es nicht. Wichtige Entscheidungskriterien sind zum Beispiel folgende:

  • die erwartete Häufigkeit der Nutzung
  • Zeitaufwände für Nachfüllungen
  • zentraler Standort zur Aufstellung bzw. mehrere Standorte
  • der vorhandene Platz

Häufigkeit der Nutzung in Abhängigkeit vom Standort

Je nachdem, wo der Hygieneaufsteller stehen soll, wird er öfter oder seltener benutzt. Zum einen hat die Art des Gewerbes einen Einfluss. Lebensmittelgeschäfte und Drogeriemärkte gehören sicher zu den am stärksten frequentierten Einsatzbereichen. Dispenser, die hier stehen, müssen prinzipiell robust sein, dürfen nicht übersehen werden und sollten ein grosses Fassungsvermögen haben, da sie in ständiger Verwendung sind. In einer Galerie oder einem kleineren Bekleidungsgeschäft gibt es jedoch meist keinen so starken Ansturm und ein filigranerer Desinfektionsständer kann schon ausreichen. Zum anderen ist der genaue Aufstellort relevant. Ein Hygieneaufsteller im Eingangsbereich sollte als «Türsteher» stets etwas grösser und stabiler sein als Dispenser, die Sie zusätzlich dazu im Innenraum verteilen.

Fassungsvermögen für Desinfektionsmittel

Einer der relevantesten Entscheidungsfaktoren ist die Grösse des Flüssigkeitsbehälters. In unserem Shop haben Sie die Auswahl zwischen Modellen von 300 ml bis hin zu 5 l Fassungsvermögen. Was Sie in Ihrem Fall benötigen, können Sie anhand der geschätzten Nutzungsfrequenz errechnen. Fragen Sie sich zunächst, wie viele Gäste, Mitarbeiter und Besucher pro Tag bzw. pro Woche an dem Desinfektionsständer vorbeikommen werden und diesen gefüllt vorfinden sollen. Im zweiten Schritt überlegen Sie, wie häufig Sie den Spender nachfüllen möchten. Wenn Sie die Möglichkeit haben, zweimal am Tag nachzufüllen, reicht auch bei stärker frequentiertem Dispenser ein kleineres und dezenteres Modell mit eher geringem Volumen. Wenn Sie häufigeres Auffüllen für nicht sinnvoll oder praktikabel erachten, sind Sie mit einem Desinfektionsständer mit höherem Fassungsvermögen besser bedient.

Art der Bedienung

Die Art und Weise der Bedienung des Hygienespenders kann für die Benutzer einen grossen Unterschied in der wahrgenommenen Sicherheit bedeuten. Am angenehmsten für die Anwender sind vollkommen kontaktlose Spender, die mit Sensoren arbeiten und automatisch Desinfektionsmittel abgeben. Aber auch Ellbogenhebel werden von Nutzern gut angenommen und sorgen im Vergleich zu handbedienten Hebeln für eine reduzierte Virenkonzentration am Dispenser selbst. Beugen Sie Verwirrung vor und bringen Sie ein Schild mit Verwendungshinweisen in der Nähe des Dispensers an. Damit gehen Sie auf Nummer sicher, dass alle die Funktionsweise des Gerätes verstehen und niemand einen Grund hat, die Hygieneregeln zu missachten.

Art der Montage/Aufstellung

Dieser Aspekt hat sowohl ästhetische als auch praktische Bedeutung. Desinfektionsständer können an die Wand geschraubt, fest auf eine Stele montiert oder auf Rollen mobil an den jeweiligen Einsatzort gebracht werden. Wandspender sind eher unauffällig und haben ein geringeres Fassungsvermögen. Sie fügen sich leicht in jedes Umgebungsbild ein und sind eine gute Wahl, wenn direkt am gewünschten Ort der Desinfektion bereits ein Wandstück vorhanden ist. Besonders praktisch sind Desinfektionsspender auf Rollen. Diese mobilen Säulen zeichnen sich durch maximale Flexibilität aus und können leicht den Einsatzort wechseln – ein Vorteil, der flexible Raumgestaltung und unterschiedliche Locations ermöglicht.

Formen und Farben eines Dispensers

Desinfektionsspender werden noch für viele Monate zum notwendigen Inventar von Räumen mit Publikumsverkehr gehören. Daher ist es ratsam, bei der Anschaffung darauf zu achten, dass Desinfektionsständer und Dispenser gut mit der restlichen Einrichtung harmonieren. Hierzu kommt es vor allem auf die Form und Farbe des Modells an. In unserem Onlineshop finden Sie schwarze, weisse und metallfarbige Varianten. Ausserdem gibt es Modelle, die es ermöglichen, Ihre Desinfektionssäule individuell zu beschriften oder vollflächig zu bedrucken. So wird aus einem nötigen Desinfektionsständer ein interessanter Hingucker oder eine Werbefläche.

Zusatzoptionen beim Desinfektionsständer

Neben den erläuterten Merkmalen gibt es viele weitere Features, welche die Wahl beeinflussen können. So bieten wir beispielsweise auch Modelle mit Papierhandtuchspender, integriertem Mülleimer und Dokumentenhaltern an. Auch die Möglichkeit, den Desinfektionsständer abzuschliessen, kann sinnvoll sein, um ihn gegen Missbrauch und Diebstahl zu schützen.

Weiteres Zubehör wie Schutzmasken oder Handschuhe finden Sie ebenfalls in unserem Shop, insbesondere in der Kategorie Corona Bedarf.

Diese Website nutzt Cookies für ein personalisiertes Webseitenerlebnis. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit Erhebung Ihrer Personendaten einverstanden.

0

Ihr Warenkorb